Über uns

Wir sind ein kleines Familienunternehmen. Meine Frau führt das Backoffice und ist für mich die größte Stütze in unserem Unternehmen. Mein Sohn befindet sich bei mir in der Ausbildung, um einmal unser Unternehmen zu übernehmen. Ich bin Tourismusfachwirt und bemüht, jeden Tag von meiner Frau, meinem Sohn und unseren Kunden zu lernen.

Wir sind nach vielen Jahren Recherche, endgültig im Jahr 2018 nach Paraguay ausgewandert.

Wir freuen uns Sie bei uns begrüßen zu dürfen, unser Unternehmen heißt…

Über uns 1

Die Plattform Paraguay-Travel.Guide stellt professionell recherchierte Informationen rund um Paraguay zur Verfügung und bietet dazugehörige Dienstleistungen. Diese beinhalten behördliche Vorgänge, sowie Vermittlungstätigkeiten im Immobilienbereich.

Das Team

Das Team von Paraguay-Travel.Guide besteht aus Claudia Allende einer Paraguayerin mit exzellenten Sprachkenntnissen in deutsch und englisch. Als Dolmetscherin und zugelassener Tourguide übernimmt Sie neben der Reisebegleitung auch Behördengänge und vieles mehr. Ich freue mich sehr sie mit ihren Erfahrungen im Team zu haben.

Meiner „Frau“ bzw. meine Lebenspartnerin Marion Rapp, ist medizinische Fachangestellte und seit vielen Jahren mit administrativen Aufgaben in verschiedenen Arztpraxen und in der Chirurgie betraut. Unser Unternehmen unterstützt sie in vielen Bereichen, speziell mit der Leitung des „Backoffice“ und allen wichtigen Aufgaben, die unser Unternehmen stabilisiert.

Mein Sohn Marcos Rafael Steimel am Tag unserer Einreise nach Paraguay 18 Jahre alt geworden, ist gebürtiger Spanier. Er befindet sich bei mir in der Ausbildung, um Ihn auf die Aufgaben des Lebens vorzubereiten.

Mein Name ist Fred Ronald Steimel, ich habe ein betriebswirtschaftliches Studium als Tourismusfachwirt absolviert, dazu gehört neben dem Reise- auch das Hotel und Gastronomiegewerbe. Bereits seit 1989 bin ich als Ausbilder, Tourguide, Tauchlehrer und Reiseveranstalter selbständig tätig.

Als Gründer der Plattform, bin ich zuständig für alle administrativen Aufgaben, die Ausarbeitung unserer Leistungen, Programmierung und Gestaltung unserer Webseite, die Kunden-Akquise, die Angebotserstellung, die Kundenkommunikation, das Reklamationsmanagement und alle sonstigen Tätigkeiten, welche das Unternehmen benötigt um die Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit fördert.

Unser Grundsatz:

Ist wichtigster Bestandteil unserer täglichen Arbeit mit Kunden und Mitarbeitern, und richtet sich nach der Goldenen Regel welche aus einem alten und verbreiteten Grundsatz der praktischen Ethik, der Reziprozität menschlichen Handelns beruht, in konventioneller Formulierung:

„Behandle andere so, wie du von ihnen behandelt werden willst.“

Die negative, präkonventionelle Fassung ist als Sprichwort bekannt:

„Was du nicht willst, dass man dir tu‘, das füg auch keinem andern zu.“

Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Goldene_Regel

Unternehmensleitbild

Im Unternehmensleitbild sind die Richtlinien für das Handeln nach außen und innen festgeschrieben. Diese „inneren Werte“ des Unternehmens sind für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bindend und ein Leitfaden um die Harmonie und den gemeinsamen Erfolg im Unternehmen zu gewährleisten.

Unternehmensvision

Wir wollen mit unserer Arbeit nicht nur die tagtäglichen Anforderungen erfüllen,  sondern die Zukunft aktiv mitgestalten. Deshalb brauchen wir eine Vision, die unserer Arbeit einen tieferen Sinn gibt: „Paraguay-Travel.Guide“ möchte als unabhängiges Wirtschaftsunternehmen zum Kennen- und Verstehenlernen von Paraguay, dessen Menschen und Kulturen beitragen. Aber auch Menschen, die in dieses Land einwandern möchten, Hilfestellung in jeder Form unsere Möglichkeiten geben, Ihr Ziel zu erreichen.

Wir sehen unsere Aufgabe darin, im Sinne einer echten Völkerverständigung Brücken zu schlagen über innere und äußere Grenzen hinweg. Das können wir nur zusammen mit unseren Kunden, die wir als Partner betrachten. Ihnen möchten wir die kulturelle Vielfalt in ihrer ständigen Veränderung und die natürliche Schönheit unserer Erde als für alle Menschen und deren Nachkommen erhaltenswerte Güter verständlich machen. Damit verstehen wir vor allem jeden Einwanderer der in diesem Land Leben möchte, dahingehend zu unterstützen, diese Aufgabe nach den bestehenden Richtlinien des Migrationsgesetzes N° 978/96, umzusetzen.

Mit unserer Tätigkeit wollen wir Vorbehalte, Vorurteile und Ablehnung gegenüber allem Fremden abbauen, das Miteinander der Menschen fördern und damit als Botschafter von Toleranz und Offenheit einen Beitrag zum Abbau von Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung, speziell im eigenen Land Paraguay leisten.

Wir wollen durch Innovation und Qualität wachsen und unsere Stellung zum Marktführer ausbauen, sowie in den Bereichen Sicherheit und nachhaltiges Wirtschaften Maßstäbe setzen. Alle Paraguay-Travel.Guide-Angebote müssen den hohen Erwartungen unserer Kunden gerecht werden, müssen von sozialer Verantwortung geprägt sowie ökologisch vertretbar sein.

Unternehmensziele

Unser Unternehmen strebt fünf übergeordnete unternehmenspolitische Ziele an:

  • Zufriedene Kunden
  • Zufriedene Mitarbeiter
  • Faire Beziehungen mit unseren Geschäftspartnern
  • Wahrnehmung unserer gesellschaftlichen Verantwortung
  • Angemessener wirtschaftlicher Ertrag

Diese übergeordneten Ziele müssen sich in allen strategischen und operativen Zielen wiederfinden. Sie stehen oftmals in einem engen Spannungsverhältnis zueinander und müssen in einem sich ständig verändernden Umfeld im Gleichgewicht gehalten werden. Dieses Gleichgewicht immer wieder herzustellen, ist Aufgabe aller MitarbeiterInnen; das Management trägt hierbei eine besondere Verantwortung.

Wir wollen uns nicht darauf beschränken, auf Veränderungen der Rahmenbedingungen zu reagieren, sondern wollen die Zukunft aktiv mitgestalten. Um unsere fünf übergeordneten unternehmenspolitischen Ziele dauerhaft und bestmöglich erfüllen zu können, ist es notwendig, dass wir eine Vorreiterrolle einnehmen und eine führende Position am Markt ausbauen.

Zufriedenheit der KundInnen

Die Zufriedenheit unserer Kunden können wir nur dann weiter steigern, wenn wir uns als verlässlicher Partner erweisen und ihre hohen Erwartungen an unsere Dienstleistungen und die unserer Leistungspartner erfüllen. Dies gilt ins­besondere bei allen Aspekten der Sicherheit. Den Veränderungen ihrer Erwartun­gen wollen wir durch einen kontinuierlichen Verbesserungs- und Innovations­prozess gerecht werden.

Wir verstehen unsere Kunden als Partner bei der Verwirklichung der Unternehmensvision und der Unternehmensziele. Deshalb wollen wir als angehender qualitativer und quantitativer Marktführer mit unserem Angebot die Nachfrage steuern – im gleichen Maße, wie die Nachfrage unser Angebot steuert.

Der Erfüllung von Kundenwünschen sind jedoch Grenzen gesetzt, wenn dadurch die Erfüllung der anderen vier übergeordneten unternehmenspolitischen Ziele in unvertretbarem Maß eingeschränkt wird.

Zufriedenheit der MitarbeiterInnen

Arbeit soll Spaß machen, Sinn bieten und Identifikation schaffen.

MitarbeiterInnen werden dann zufrieden sein, wenn die Leistungen, die sie zur Erfüllung ihrer Aufgaben erbringen, in ausgewogenem Verhältnis zum persönlichen Nutzen stehen. Persönliche Unzufriedenheit des Einzelnen darf nicht zu Lasten der Zufriedenheit unserer Kunden oder anderer MitarbeiterInnen gehen.

Wir wollen die Arbeit aller MitarbeiterInnen respektieren wie unsere eigene und als Team die gesetzten Ziele erreichen.

Wir wollen das Unternehmen so gestalten und organisieren, dass sich sinnvolle Strukturen ergeben. Den reibungslosen Ablauf von Arbeitsprozessen wollen wir durch Dokumentation sicherstellen.

Um unsere Unternehmensziele zu erreichen, ist es notwendig, die MitarbeiterInnen sehr sorgfältig auszuwählen und sie in ihren fachlichen, persönlichen und sozialen Kompetenzen weiterzuentwickeln. Dauerhafte Überforderung müssen wir ebenso vermeiden wie ständige Unterforderung.

Es ist unsere gemeinsame Aufgabe, die Ertragslage so zu steuern, dass wir auch weiterhin angemessen über dem Branchendurchschnitt und leistungsgerecht entlohnen können.

Faire Beziehungen mit unseren Geschäftspartnern

Faire Beziehungen mit unseren Geschäftspartnern und Leistungspartner spielen eine entscheidende Rolle als Mitwirkende bei der Erfüllung der Kundenerwartungen. Dies gilt für touristische wie auch für andere Geschäftspartner. Unser Ziel muss daher eine für alle Beteiligten nutzbringende und auf Langfristigkeit angelegte Partnerschaft sein.

Je besser und kontinuierlicher die Zusammenarbeit vor allem mit unseren Leistungspartnern in den Zielgebieten ist, desto eher werden diese unseren Kunden und Partnern das Gefühl vermitteln, willkommen zu sein.

Wahrnehmung unserer gesellschaftlichen Verantwortung

Insbesondere liegt in unserer Verantwortung als Reiseveranstalter und als Berater für Einwanderungshilfe, unseren Kunden das Kennen- und Verstehenlernen der Menschen und der Kultur von Paraguay – aus sozial verantwortlicher und ökologischer Sicht – zukunftsfähigen, d.h. nachhaltigen Form zu ermöglichen. Dies wollen wir unter Berücksichtigung der Interessen und im Dialog mit den Menschen in Paraguay verwirklichen.

Bei der gastgebenden Bevölkerung streben wir die gleiche Zufriedenheit an, die wir bei Kunden und MitarbeiterInnen erreichen wollen. Zur gesellschaftlichen Verantwortung zählt auch die umfassende Umsetzung des Verbraucherschutzes. Unsere Kunden erwarten von uns eine offene und ehrliche Information, vorausschauende Fürsorge und Wahrnehmung ihrer Sicherheitsbedürfnisse. 

Angemessener wirtschaftlicher Ertrag

Das Erzielen eines angemessenen wirtschaftlichen Ertrages als Voraussetzung zur Sicherung der Unternehmensexistenz darf nicht zur Preisgabe der Unternehmensvision führen. Dies muss sich auch in der Wertehierarchie dokumentieren. Die angestrebte Marktführerschaft im Bereich Rundreisen und Einwanderungshilfe in Paraguay erleichtert uns das Er­reichen dieser Ziele. Daran richtet sich auch das finanzpolitische Leitbild des Hauses aus: Absolute finanzielle Unabhängigkeit von Dritten.

Wegen der starken Kapital- und Interessen-Verflechtung aller größeren Branchenteil­nehmer kann eine Einflussnahme von Shareholdern auf die Geschäftspolitik nicht ausgeschlossen werden. Stärkung und Ausbau der finanziellen Unabhängigkeit des Unternehmens und der Erhalt adäquater Reserven sind vorrangige Ziele – auch und gerade vor dem Hintergrund eines starken Veränderungen unterworfenen Umfeldes und der damit einhergehenden großen Nachfrageschwankungen.

Unternehmenspolitik & Strategien

  • Qualitätsmanagement
  • Innovationsförderung
  • Nachhaltiges Wirtschaften
  • Sicherheitsmanagement

Qualitätsmanagement

Dienstleistungsqualität ist die hundertprozentige Erfüllung der Kundenerwartun­gen. Wenn diese mehr als erfüllt werden, stellt dies einen willkommenen Zusatznutzen dar. Die hohen Erwartungen unserer Kunden können wir nur mit qualifizierten und engagierten MitarbeiterInnen erfüllen. Darüber hinaus umfasst unser Qualitätsmanagement alle weiteren Stakeholdergruppen.

Die Qualität der von uns angebotenen Leistungen ist der maßgebliche Wett­bewerbsvorteil, das entscheidende Verkaufsargument. Wenn wir es schaffen, bessere Qualität als unsere Wettbewerber zu liefern und damit einen höheren Preis am Markt durchsetzen können, wird das unser Einkommen und unsere Arbeits­plätze sichern.

Unser Streben nach Qualität erfasst alle Unternehmensbereiche, alle Abteilungen, Funktionen und Mitarbeiter. Jede(r) Einzelne trägt Verantwortung jedem einzelnen Kunden gegenüber – auch gegenüber dem „internen Kunden“, d. h. der Kollegin oder dem Kollegen und dem Leistungspartner.

Der Maßstab für unseren Qualitätsanspruch ist der zufriedene Kunde. Unsere Kunden erwarten von uns ein perfektes Reiseerlebnis und eine perfekte Betreuung und Beratung. Unser Anspruch muss es sein, diese Erwartung zu erfüllen.

Solange die Erwartungen an einzelne Leistungen nicht zu 100% erfüllt sind, geben wir uns mit dem erreichten Qualitätsniveau nicht zufrieden. Hierfür streben wir eine kontinuierliche Verbesserung an, indem wir Abläufe gezielt planen, umsetzen, die Wirksamkeit der Maßnahmen prüfen und ggf. neu ausrichten. Zu falschen Erwartungen wirken wir durch kommunikative Maßnahmen entgegen.

Fehler dürfen nicht als unvermeidbar akzeptiert werden. Aufgabe des Managements ist es, Strukturen und Arbeitsabläufe so zu gestalten und abzusichern, dass Fehler vermieden werden und auf diese Weise der Erwartung der Kunden entsprochen wird. Wir fordern daher eine offene und selbstkritische Einstellung Fehlern gegenüber ein.

Innovationsförderung

Der Anspruch unserer Kunden auf ein perfektes Reiseerlebnis oder Einwanderungshilfe darf uns nicht daran hindern, immer wieder Neues zu erproben. Dabei können Fehler passieren.

Aus Fehlern wollen wir lernen und versuchen, daraus Neues zu entwickeln.

Da sich die Ansprüche unserer Kunden laufend ändern, müssen wir unsere Angebote diesen Ansprüchen kontinuierlich anpassen. Daher sind Neuerungen bei Reiseangeboten und Serviceleistungen für die Zukunftssicherung von Paraguay-Travel.Guide unerlässlich.

Das Entwickeln von neuen Reiseformen und Produktlinien darf sich nicht vorrangig an den Bedürfnissen unserer jetzigen Kunden orientieren. Ansonsten werden wir Reisen entwickeln, deren Teilnehmer sich überwiegend aus bestehenden Kunden rekrutieren. Ohne neue Kunden kann das Unternehmen aber nicht existieren.

Produktinnovationen müssen sich nach dem Markt richten. Unsere Kunden von morgen werden von veränderten Lebensbedingungen, Konsumgewohnheiten und Wertestrukturen geprägt sein. Das müssen wir bei unserer Produktentwicklung berücksichtigen.

Erfahrungen sollen bei innovativen Prozessen genutzt werden. Entscheidungen der Vergangenheit dürfen den innovativen Prozess jedoch nicht behindern, wenn sich ihre Entscheidungsgrundlagen geändert haben.

Bei der Entwicklung neuer Ideen müssen wir offen und mutig sein. Wir sind aufgeschlossen für Neuerungen und Veränderungen, jede Idee ist uns wertvoll. Neue Ideen müssen wir zu Ende denken, auch wenn sie zunächst abwegig oder nicht verwirklichbar erscheinen.

Paraguay-Travel.Guide soll wachsen, aber niemals zu Lasten der Qualität. Daraus folgt, dass vor einer Entscheidung zur Markteinführung einer Innovation sichergestellt sein muss, dass wir dieses Potenzial mit unserem Qualitätsanspruch bedienen können.

Nachhaltiges Wirtschaften

Nachhaltige, d. h. mittel- und langfristige, Weiterentwicklung ist uns wichtiger als der kurzfristige Erfolg. Unsere Tätigkeit wollen wir nicht an dem kurzfristigen Shareholder-value-Gedanken orientieren, sondern an einer nachhaltigen Erhöhung von Substanz und Wert des Unternehmens. Dazu tätigen wir Investitionen, auch wenn diese erst lang­fristig erfolgswirksam werden. Die Nachhaltigkeit der Unternehmensentwicklung wollen wir durch das strukturelle Verankern des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses sicherstellen.

Bei der Nutzung von Ressourcen achten wir auf Erhalt und schonenden Umgang. Beim Verbrauch versuchen wir angemessenen Ausgleich zu schaffen, indem wir Projekte im Bereich der sozialen Verantwortung und des Umwelt­schutzes in Paraguay fördern. Zur langfristigen systematischen Absiche­rung dieser Bemühungen werden wir ein ein Nachhaltigkeits-Management-System einführen.

Sicherheitsmanagement

Sicherheit und Gesundheit auf Reisen ist ein Grundbedürfnis unserer Kunden. Es liegt in unserer Verantwortung, dieses zu erfüllen; gleichzeitig ist dies eine Chance, das Vertrauen der Kunden zu stärken. Dazu ist es notwendig, alle relevanten Informationen zu Fragen der Sicherheit systematisch zu sichten und zu bewerten. Eine offene und aktive Informationspolitik zu Fragen der persönlichen Sicherheit (Terrorismus, Kriminalität, Naturkatastrophen, Unfallgefahren) und Gesundheitsrisiken (Impfvorschriften, Epidemien, HIV) erachten wir für notwendig, weil sie Vertrauen schafft.

Bei Programmplanung und Auswahl unserer Leistungspartner achten wir auf die höchstmöglichen Sicherheits- und Hygienestandards. Auf erkannte Mängel diesbezüglich reagieren wir sofort. Sicherheit und Gesundheit haben immer Vorrang vor kurzfristigen wirtschaftlichen Erwägungen – insbesondere in Krisensituationen.

Der Markt

  • Zielmärkte
  • Marktstellung
  • Marktsegmente
  • Zielmärkte

Zielmärkte

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein Land kennen zu lernen. Unserer Überzeu­gung nach ist die Pauschalreise, wie wir sie anbieten, die beste. Trotzdem besucht die Mehrheit Paraguay individuell oder mit anderen Reiseveranstaltern. Wir müssen die Vorteile unserer Pauschalreise gegenüber Rundreisen und Individualreisen deutlich kommunizieren und unsere Produkte an den speziellen Erfordernissen dieses Marktes ausrichten.

Unsere wichtigste Zielgruppe sind Auswandere aus Europa. Dabei arbeiten wir in einer Nische die wir als Marktführer anstreben. Auf den Bedarf unserer Kunden zugeschnittene Angebote die sich individuell verbinden lassen diversifizieren uns von den Mitbewerbern.

Jeder, der Freizeitgestaltung anbietet, ist Mitbewerber im weitesten Sinne. Diese Situation bietet die Chance, neue Ideen auf unser Reisebranche zu übertragen.

Die Zeiten der großen Branchenzuwächse sind vorbei. Es herrscht Ver­drängungswettbewerb. Unser Wachstum geht auf Kosten der anderen Veran­stalter und umgekehrt. 

Wir dürfen uns aber nicht auf die Beobachtung der Großveranstalter beschränken, da insbesondere Klein- und Spezialveranstalter kreative und innovative Reiseangebote entwickeln, die für unsere Kunden interessante Alternativen darstellen. Die Möglichkeit des Online-Vertriebes bietet diesen geeignete Vermarktungsplattformen.

Internet und mobile Informationstechnologie erweitern die Möglichkeiten sich über Urlaubsangebote zu informieren, Leistungen zu buchen und die Zeit vor Ort ad hoc zu gestalten. Dadurch mindert sich der Mehrwert der pauschal organisierten Reisen. Die Schaffung neuer Mehrwerte ist unabdingbar.

Wir sind für den Wettbewerb gut gerüstet. Wir verfügen über eine breite Angebotspalette, die besten Reiseleiter, Kompetenz und Know-how, jahrzehntelange Erfahrung in der Organisation, ein erstklassiges Image und eine solide Finanzstruktur. Unsere Position ist besser als die der Mitbewerber.

Unser mächtigster Gegner sind wir selbst. Der berechtigte Stolz auf den erreichten Vorsprung kann schnell umschlagen in selbstgerechte Trägheit. Sobald wir keinen „Hunger“ auf Erfolg und Weiterentwicklung mehr haben und nicht mehr diejenigen sein wollen, die Maßstäbe setzen, wird der Wettbewerb unseren Vorsprung verringern, uns einholen und schließlich überholen.

Marktstellung

Wir werden Marktführer im Bereich Reisen und Einwanderungshilfe in Paraguay. Aber nicht um jeden Preis. Sollte eine Marktführerschaft nur zum Preis der Aufgabe der Unabhängigkeit möglich sein, werden wir auf dieses Ziel verzichten.

Marktsegmente

Wir wollen mit unseren Leistungen aufgeschlossene, neugierige und tolerante Men­schen erreichen. Aber auch Menschen die ernsthafte Überlegungen Hinsichtlich einer Einwanderung nach Paraguay in Erwägung ziehen. Entscheidend ist die Reisemotivation unserer Kunden: Die Reisenden, für die „Ausruhen und Nichtstun“ das einzige Urlaubsmotiv ist und die Besichtigungen nur als Abwechslung oder Zeitvertreib empfinden, sind nicht unsere Zielgruppe.

Diejenigen, die dagegen ein Land tatsächlich kennen lernen wollen und darüber hinaus auch Ent­spannung suchen, sollen bei uns entsprechende Angebote finden. Wir sind der Überzeugung, dass das Grundkonzept der Pauschalreise für Menschen aller Altersgruppen etwas zu bieten hat. Wir möchten deshalb die wesentlichen Bestandteile unserer Angebote so variieren, dass wir einen breiteren Kreis von Menschen ansprechen und erreichen können.

Das Produkt

  • Kundenbedürfnisse
  • Angebotsbreite und Angebotstiefe
  • Preispolitik

Die Pauschalreise halten wir für die beste Möglichkeit, die Unternehmensvision der Völkerverständigung umzusetzen.

Die Pauschalreise ist eine intelligente Form des Reisens nach Paraguay: Sie ermöglicht eine intensive Begegnung mit dem Gastland, indem sie die gegenwärtige Lebenssituation und Kultur aufzeigt, Bezug zur Vergangenheit herstellt und dieses zu einem Erlebnis für alle Sinne werden lässt. Parallel dazu beantragen wir die permanente Aufenthaltsgenehmigung und Cedula, den Führerschein, und eröffnen ein Bankkonto. Gleichzeitig bleibt genügend Zeit, um sich zu entspannen und zu erholen. Planung und Durchführung der Reisen respektieren die Menschenrechte im Zusammenhang mit der soziokulturellen Situation in Paraguay und halten die Umweltbelastungen möglichst gering.

Mit der Schaffung von „Großen Momenten“ wollen wir uns den entscheidenden Vorteil vor unserem Wettbewerb verschaffen und in der digitalen Zukunft sichern.

Kundenbedürfnisse

Bei der Planung unserer Reisen müssen wir die verschiedensten Kundenbedürfnisse berücksichtigen, die oftmals ganz gegensätzlicher Natur sind.

a) Vertrautheit versus neue Erfahrungen

Zielgebiete, fremde Sprachen und Sitten sind oft nicht vertraut. Manche Urlauber fühlen sich unsicher, möchten auf ihr gewohntes Umfeld nicht verzichten. Andere hingegen möchten aus dem Alltag ausbrechen und Neues erleben.

Uns ist das Vermitteln neuer Erfahrungen wichtiger als die Vertrautheit.

b) Sicherheitsbedürfnis versus Abenteuer

Für alle Urlauber spielt materielle und körperliche Sicherheit eine große Rolle, gleichzeitig möchten sie aber auch Unbekanntes erleben.

Sicherheit ist uns wichtiger als Abenteuer.

c) Naturerlebnis versus Umweltschutz

Der Wunsch der Urlauber nach einem unmittelbaren Naturerlebnis in intakter Umwelt und Natur nimmt ständig zu. Somit wird die Entwicklung zukunftsfähiger, d.h. nachhaltiger touristischer Infrastrukturen notwendig.

Sollten die regionalen Strukturen einem umwelt- und sozialverantwortlichen Tourismus entgegenstehen, verzichten wir auf Reisen in relevante sensible Regionen.

d) Begegnung versus Kontaktangst

Der Wunsch nach authentischen Kontakten und Begegnungen mit den einheimi­schen Gastgebern kollidiert mit der Scheu vor der Aufgabe der Privatsphäre. Sprachbarrieren sowie interkulturelle Verständnisprobleme spielen hierbei ebenfalls eine große Rolle.

Wir bieten Möglichkeiten zu Begegnungen an, berücksichtigen dabei jedoch die individuell unterschiedlich hohe Bereitschaft hierfür.

e) Programm versus Erholung

Der Wunsch nach einer möglichst inhalts- und erlebnisreichen Reise steht vordergründig im Widerspruch zum Wunsch nach Erholung, die auch für unsere Kunden wichtig ist. Jeder Kunde setzt individuelle Schwerpunkte. Dem entsprechen wir durch das Angebot unterschiedlicher Produktlinien, Reisevarianten und Extratouren. Mit unserer Programmplanung sorgen wir dafür, dass unsere Kunden auf ihrer Reise die passende Mischung an Programminhalten und selbst bestimmbaren Freiräumen finden. Eine perfekte Organisation ermöglicht dem Kunden Erlebnisse bei gleichzeitiger Erholung.

Spannung und Entspannung müssen in ein ausgewogenes Verhältnis gebracht werden.

f) Individuum versus Gruppe

Wir passen den organisatorischen Rahmen unserer Reisen den individuellen Wünschen unserer Kunden an.

Bei Planung und Durchführung unserer Reisen müssen wir Freiräume zur eigenen Gestaltung für den Kunden schaffen, wo immer dies sinnvoll möglich ist.

Angebotsbreite und Angebotstiefe

Weil sich die Nachfrage immer stärker differenziert, müssen wir auch unser An­gebot immer weiter differenzieren. Dabei müssen sich die Produktlinien und Reise­varianten erkennbar unterscheiden. Grenzen der Differenzierung sind durch das Leitbild und die Kommunizierbarkeit gegeben. Badereisen bieten wir nicht an, da unsere Gäste mit dieser Reiseform die Gastländer nicht in unserem Sinne kennen lernen können.

Preispolitik

Wichtiger als ein niedriger Preis ist uns die Qualität unserer Leistungen. Allerdings soll die Reise nach Paraguay für möglichst viele Menschen finanziell erschwinglich sein.

Bei Dienstleistungen erfolgt die Wahrnehmung des Leistungs-Preis-Verhältnisses anders als bei Konsumgütern. Während man beim Konsumgut zunächst das Pro­dukt bewertet und dann auf die Angemessenheit des Preises schließt, lässt sich eine Dienstleistung – wie in unserem Fall eine Reise oder Einwanderungshilfe – vor dem Kauf schwer be­werten. Man sucht nach anderen Kriterien, um die Qualität der Dienstleistung zu beurteilen. Das sind z.B. die Anmutung und Aussagekraft des Katalogs, die Mei­nung von Reisebüro-MitarbeiterInnen sowie von Freunden und Bekannten, das Markenimage oder die Werbung des Reiseveranstalters. Der Preis ist hierbei ein wichtiger Indikator für die Qualität der Dienstleistung.
Daraus folgt, dass qualitativ hochwertige Dienstleistungen im gehobenen Preisbereich liegen müssen.

Wir wollen die Angemessenheit unserer Preise stets durch die angebotenen Leistungen unter Beweis stellen.

Verhaltensgrundsätze

  • Verhalten gegenüber KundInnen
  • Verhalten im Unternehmen
  • Führungsverhalten
  • Verhalten gegenüber den Leistungspartnern
  • Verhalten gegenüber den Gastgebern
  • Verhalten gegenüber Wettbewerbern

Wir sind uns bewusst, dass unsere Aktivitäten vielfältige Auswirkungen auf Organisationen, Gruppen und Einzelpersonen haben, deren Interessen mit unseren verknüpft sind. Unsere Aktivitäten können sich dabei positiv wie negativ auswirken. Der offene, ehrliche und transparente Dialog mit unseren Stakeholdern ist uns daher ein besonderes Anliegen. Je stärker wir diese aktiv in Dialog, Projekte und Partnerschaften einbinden, desto mehr Vertrauen setzen unsere Stakeholder in unser unternehmerisches Handeln.

Verhalten gegenüber KundInnen

Im Erleben eines Reisegastes gibt es nicht „die“ Kunden, sondern immer nur „sie“ oder „ihn“ persönlich. Jeder einzelne Kunde möchte immer freundlich, zuvorkommend, verständnisvoll und individuell betreut werden. Für einen unzu­friedenen Kunden ist es nicht relevant, dass wir die Erwartungen von Tausenden anderer Kunden erfüllen konnten. „Sie“ oder „Er möchte in den Genuss einer guten Dienstleistung kommen. Wir nehmen deshalb jeden einzelnen Kunden ernst und wollen für ihn da sein.

Nur weltoffene, neugierige und tolerante Menschen sind in der Lage, sich auf ein fremdes Land mit all seinen positiven und negativen Aspekten einzulassen. Unser Anspruch ist, beide Seiten zu zeigen, und nicht die Fiktion einer „Heilen-Welt“. Ein umfassendes Bild erhält man nur durch Begegnungen und Kontakte mit den Menschen vor Ort. Menschen, die sich darauf nicht einlassen wollen, werden sich auf unseren Reisen nicht wohl fühlen.

Unsere Kunden kaufen unsere Reisen nicht nur, sondern tragen auch wesentlich zu einem positiven Reiseerlebnis bei. Wir müssen durch eine wahre und klare Produktbeschreibung dafür sorgen, dass keine falschen Erwartungen geweckt werden. Denn Kunden, die auf Grund falscher Vorstellungen eine Paraguay-Travel.Guide Reise gebucht haben, werden kein positives Reiseerlebnis haben.

Wir wollen immer flexibel auf die individuellen Wünsche unserer Kunden eingehen. Hierbei übertragen wir auch unseren ReiseleiterInnen bzw. Tourguides eine besondere Verantwortung während der Reise.

Die besten Aussichten, die Zufriedenheit unserer Kunden weiter zu steigern, haben wir, wenn wir die Wünsche und Bedürfnisse auch kleiner Zielgruppen bei der Angebotsgestaltung berücksichtigen. In unserem Denken müssen wir zunächst die Kundenwünsche erfüllen, dann erst die organisatorischen und touristischen Aufgaben lösen.

Unsere Kunden nehmen eine zentrale Rolle bei all unseren Überlegungen ein, sie sichern die Unternehmensexistenz und sind Partner bei der Erfüllung der Unter­nehmensvision. Daher wollen und müssen wir uns um jeden einzelnen Kunden intensiv bemühen.

Die Befriedigung von Kundenwünschen in Verbindung mit sozial verantwortlichen  und umweltverträglichen Grundsätzen ist Ausgangspunkt unserer Angebotsgestaltung.

Verhalten im Unternehmen

Wir richten unser Handeln und unsere Entscheidungen am Unternehmensleitbild aus und wollen die darin verankerten Grundsätze mit Leben füllen. Wir sind uns der Bedeutung des Unternehmensleitbildes für die tägliche Arbeit bewusst und halten unsere fünf unternehmenspolitischen Ziele in Balance. Die Grundlagen vertrauensvoller und tragfähiger Zusammenarbeit sind Offenheit, Transparenz, Loyalität und Fairness.

Wir wollen sicherstellen, dass MitarbeiterInnen und BewerberInnen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Zugehörigkeit, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität bei Einstellungs-, Beschäftigungs- und Arbeitsbedingungen oder bei der Berufsbildung und beruflichen Weiterbildung nicht benachteiligt werden. Gleiches gilt analog auch im Verhalten gegenüber KundInnen.

Entscheidungskompetenz und Verantwortung sind auf allen hierarchischen Ebenen angesiedelt. Dies stellt hohe Anforderungen an die Kommunikation. Wir konzentrieren uns daher auf relevante und zum Verständnis wesentliche Informationen. Wir formulieren konkreten Informationsbedarf. Informationszusagen halten wir ein. Wichtige Gespräche, Verfahren, Arbeitsabläufe und Vereinbarungen werden dokumentiert.

Wir unterscheiden nicht zwischen wichtigen und unwichtigen Abteilungen, Mitar­beiterInnen und Arbeiten. Wir sind uns sehr bewusst, dass nur das perfekte Zusammenspiel aller MitarbeiterInnen ein optimales Ergebnis erbringt. Dazu gehört auch das Setzen situationsgerechter Prioritäten. Das „Wir“ ist uns wichtiger als das „Ich“. Erfolg ist immer eine Gemeinschaftsleistung.

Wir entwickeln gemeinsam erreichbare Ziele sowie geeignete Maßnahmen zur Umsetzung wie auch Kriterien zur Beurteilung der Zielerreichung. Stellen wir fest, dass ein Ziel nicht erreicht wird, greifen wir rechtzeitig ein. Wir haben ein hohes Interesse an Zielerreichung und kontinuierlicher Verbesserung. Mit Abweichungen und Fehlern gehen wir offen um und lernen aus ihnen. Kontrollergebnisse dienen als Chance zur Entwicklung und Verbesserung. Wir kontrollieren unseren Aufgabenbereich und unser Verhalten auch selbst. Wir wollen eine Feedback-Kultur entwickeln, die geprägt ist von Ehrlichkeit und Offenheit.

Dem verständlichen Interesse des Einzelnen, mehr zu verdienen, steht die Ver­antwortung für den Gesamtbetrieb mit seinem Kosten- und Gehaltsgefüge gegenüber.

Wir wollen einen fairen, ehrlichen und partnerschaftlichen Umgang miteinander pflegen, der von der Wertschätzung der Arbeit des anderen, Respekt und Freundlichkeit getragen ist, und die Grundsätze der Gleichbehandlung wahren. Das offene Umgehen auch mit eigenen Fehlern trägt zum Ausbau des Vertrauens bei. Konflikte übersehen wir nicht, sondern gehen diese lösungsorientiert an.

Da sich berufliche und private Sphäre stark beeinflussen, wollen wir die Voraus­setzungen dafür schaffen, dass jeder Einzelne beides harmonisch miteinander ver­einbaren kann.
Insbesondere die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist wichtiger Bestandteil einer mitarbeiterorientierten Führung.

Berufliche Weiterbildung und Entwicklung sind sowohl Anspruch als auch Verpflich­tung für alle MitarbeiterInnen, um den jeweiligen Aufgabenbereich bestmöglich zu erfüllen.

Paraguay-Travel.Guide muss eine Unternehmensstruktur erhalten, bei der es möglich ist, un­bürokratisch, flexibel, persönlich und individuell zu handeln. Organisationsstruk­turen dürfen nicht zum Selbstzweck werden.

Wir sichern unseren Mitarbeitern wie den Kunden die besondere Beachtung der Privatsphäre bei der Verarbeitung persönlicher Daten zu. Die Erhebung von Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.

Führungsverhalten

Die Führungskräfte tragen die Verantwortung für die Umsetzung dieses Unter­nehmensleitbildes. Führungskräfte sind die Unternehmensleitung, zukünftige Abteilungs- und Gebietsleiter sowie stellvertretende Abteilungsleiter.

Verhalten und Aufgaben der Führungskräfte sind in den Führungsleitlinien beschrieben und bilden einen verbindlichen Handlungsrahmen.

Verhalten gegenüber den Leistungspartnern

Wir pflegen einen ehrlichen und fairen Umgang mit unseren Leistungspartnern und Lieferanten. Die Qualität unserer Arbeit ist für unsere Partner erlebbar und nach­vollziehbar durch die Art und Weise unseres eigenen Arbeitsstils. Nur wenn wir selbst gemäß unseren Qualitätszielen nach dem Null-Fehler-Prinzip vorbildhaft arbeiten, können wir das Gleiche von unseren Leistungspartnern erwarten.

Wir müssen bei der Einforderung unserer Ansprüche berücksichtigen, dass mitteleuropäische Standards nicht unbedingt für Paraguay gelten können. Trotzdem ist es unverzichtbar, dass unsere Leistungspartner unsere Sicherheitsanforderungen und die Qualitätsvorstellungen unserer Kunden verstehen und erfüllen. Es liegt in unserer Verantwortung zu beurteilen, welche Qualitätsansprüche des Kunden erfüllbar sind, und nicht erfüllbaren Erwartungshaltungen durch offene Information entgegenzuwirken.

Leistungspartner sollten nicht von uns abhängig sein, da wir bei der Auswahl nicht befangen sein dürfen. Andererseits sollte auch Paraguay-Travel.Guide von keinem Leistungspartner abhängig sein. Wir müssen jederzeit die Freiheit haben, Partner, die unseren Ansprüchen oder denen unserer Kunden nicht mehr genügen, ohne Vertragsbruch wechseln zu können.

Unser Ziel muss es sein, optimale Einkaufskonditionen zu erreichen, um ein bes­seres Leistungs-Preis-Verhältnis als unsere Mitbewerber anbieten zu können. Dazu wollen wir Einkaufsvorteile in bestmöglichem Maße nutzen, ohne unsere Einkaufsmacht zu missbrauchen, da sonst Qualitätseinbußen die Folge sein könnten.

Zu den Grundsätzen eines fairen Umgangs unter Leistungspartnern gehört, dass Leistungen unmittelbar nach Erhalt und ohne unnötigen Verzug Zug-um-Zug bezahlt werden. Voraus- und Depositzahlungen sowie Vertragsstrafen bei Nichtnutzung von Leistungen stehen diesem Prinzip entgegen und werden nicht vereinbart.

Ausgehend von der Tatsache, dass Zwischenhändler einen Aufschlag auf die eingekaufte Leistung berechnen, bevorzugen wir grundsätzlich den Direkteinkauf. Dadurch erzielen wir in der Regel nicht nur günstigere Einkaufspreise, sondern können auch unmittelbar Einfluss auf die Qualität und die Einhaltung der Grundsätze einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit – gerade im Bereich der sozial verantwortlichen und umweltschonenden Reisegestaltung – nehmen.

Wir erwarten von unseren Leistungspartnern, dass sie sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten für die Einhaltung der Menschenrechte, insbesondere für Belange der sozialen Verantwortung und des Umweltschutzes im Tourismus, einsetzen.  Auf kritisches Verhalten im Hinblick auf die universell geltenden Menschenrechte weisen wir unsere Leistungspartner hin und bemühen uns gemeinsam mit ihnen um eine Verbesserung der Situation.

Die aktive Beteiligung an Menschenrechtsverletzungen, wie die Duldung von Kinderprostitution, die nicht zulässige Beschäftigung von Kindern, Zwangsarbeit im Geschäftsbetrieb oder kriminelle Aktivitäten, kann je nach Schwere auch zu einer sofortigen Beendigung der Geschäftsbeziehung führen. Das gilt auch auf die Gefahr hin, dass uns keine anderen Partner alternativ zur Verfügung stehen.

Verhalten gegenüber den Gastgebern

Wir sind uns darüber im Klaren, dass jede Form des Tourismus  unter dem Aspekt der sozialen Verantwortung und der Umweltverträglichkeit Probleme schaffen kann. Touristen verbrauchen Energie für den Transport und beeinflussen fremde Gesellschaftsstrukturen. Für den Tourismus muss darüber hinaus eine spezielle Infrastruktur geschaffen und erhalten werden. Art und Ausmaß der Belastung hängen jedoch stark von der Art des Reisens ab. Wir wollen Reisen anbieten, die so sozial verantwortlich und umweltschonend wie möglich sind.

Wir wollen auf die Interessen der einheimischen Bevölkerung, auf ihre Eigen­ständigkeit und ihren Wunsch nach Selbstbestimmung Rücksicht nehmen. Wir respektieren die einheimischen Sitten und Bräuche und die kulturelle Eigenart. Wir wollen uns – und unsere Kunden – stets daran erinnern, dass wir bei der einheimischen Bevölkerung zu Gast sind.

Im Sinne eines zukunftsfähigen, d.h. nachhaltigen Tourismus wollen wir mit der einheimischen Bevölkerung kooperieren und sie an der Gestaltung aktiv und part­nerschaftlich beteiligen.

Wir übertragen unseren ReiseleiterInnen bzw. Tourguides besondere Verantwortung bei der Umsetzung unserer Vorstellungen von sozial verantwortlichen und umwelt­schonenden Reisen. Wir sind uns bewusst, dass dazu Hilfestellung unsererseits vor allem im Bereich Weiterbildung und Informationsvermittlung zu leisten ist.

Auf unseren Reisen schaffen wir die organisatorischen, zeitlichen und finanziellen Rahmenbedingungen, um Begegnungen und Kontakte zwischen unseren Gästen und Menschen vor Ort zu ermöglichen.

Wir verzichten auf Reisen, Ausflüge und Expeditionen zu abgeschlossenen, von unserer westlichen Zivilisation kaum berührten ethnischen Gruppen und ökologi­schen Nischen, sofern deren Schutz nicht gewährleistet ist.

Wir setzen uns für einen nachhaltigen Tourismus ein.

Verhalten gegenüber Wettbewerbern

Unsere Wettbewerber sind uns Ansporn, unsere Reiseangebote ständig zu verbessern und weiter zu entwickeln. Wir wollen in einem fairen Wettbewerb besser und erfolgreicher sein als unsere Mitbewerber.

Unsere Strategie im Wettbewerb ist es, durch Qualität, Innovation, nachhaltiges Wirtschaften und höchste Sicherheitsstandards im Markt zu bestehen. Preisdumping und Negativwerbung sind keine Instrumente unserer Wettbewerbspolitik.

Danke an Studiosus welche uns mit gutem Beispiel vorangehen. https://www.studiosus.com